April 27

Nutzungsbedingungen

Du findest meine Geschichten richtig gut und möchtest sie noch in anderer Weise nutzen? Dann halte dich bitte an ein paar Regeln. Diese gelten natürlich auch für alle Bilder, die du hier findest. Das ist zwar eine Menge zu Lesen, aber das sollte dir als Leser meiner Geschichten nicht Neues sein. Außerdem möchte ich nicht, dass jemand anfängt zu Weinen, nur weil er meine Regeln nicht gekannt hat.
Wenn du eine oder mehrere meiner Regeln nicht verstanden hast, dass frag einfach nochmal bei mir nach. Ich erkläre sie dir gern noch einmal ausführlich.

1) Du darfst meine Geschichten von deinem Computer, Laptop, Netbook, Tablet, Smartphone, deiner von Hand gemeißelten Steintafel deinen Kindern, Enkeln und allen anderen Menschen vorlesen oder gnz für dich allein schmökern.

2) Du darfst meine Geschichten ausdrucken, wenn du sie für dich privat nutzen möchtest, um sie jemandem vorzulesen.

3) Du darfst meine Geschichten ausdrucken, wenn du im Kindergarten, der Grundschule, in Vereinen, … arbeitest oder tätig bist. Wenn du damit keinen Pfennig, Cent oder anderes Geld einnimmst oder verdienst. Ich freue mich immer darüber, wenn meine Geschichten noch bekannter gemacht werden. Schreibe dann aber bitte die folgenden Quellenangaben unter den Ausdruck:
geschrieben von Marco Wittler / www.366geschichten.de
Und sag mir bitte Bescheid, wo und zu welchem Anlass du meine Geschichten benutzt. Ich freue mich nämlich über jedes Feedback.

4) Du möchtest meine Geschichten redaktionell nutzen, z.B. für deine Vereinszeitung, euer Gemeindeblatt, der Altenheimzeitschrift, deine Internetseite, dann musst du mich vorher um Erlaubnis fragen, auch wenn es sich dabei um ein Projekt, mit dem du kein Geld verdienst. Ich möchte nämlich selbst darüber entscheiden, wofür ich einer Verwendung zustimme.

5) Du möchtest meine Geschichten für einen guten Zweck nutzen. Das ist zum Beispiel als kleiner Film, als Hörgeschichten auf CD, in einer Broschüre oder einem Büchlein, dann musst du mich vorher um Erlaubnis fragen. Trau dich ruhig, denn ich beiße nicht und unterstütze gern caritative Zwecke. Wenn es passt, schreibe ich dir sogar Geschichten, die für deinen Zweck perfekt geeignet sind.

6) Du möchtest meine Geschichten in öffentlichen Medien benutzen, z.B. Radio, Fernsehen, Zeitschriften, … Dann musst du mich um Erlaubnis fragen.

7) Du möchtest meine Geschichten gewerblich nutzen, z.B. in deinem Buch, deiner Anthologie, deiner Zeitschrift, deiner Internetseite, in Radio, Fernsehen, … Dann musst du mich um Erlaubnis fragen. Ich erteile dir gern eine Nutzungslizenz, deren Kostenhöhe sich am deinem Nutzungszweck orientiert.

8) Du möchtest meine Geschichten in deinem Verlag veröffentlichen, dann melde dich bei mir. Ich freue mich auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dir. Wir werden uns bestimmt einig werden.

9) Du möchtest meine Geschichten als Hörgeschichten aufnehmen, dann sprich mich an. Denn ich möchte dann deine Aufnahmen auch auf meiner Seite präsentieren dürfen.

10) Du möchtest meine Geschichten ohne meine Erlaubnis benutzen, dann kann es sehr gut sein, dass du eines Tages Post von meinem Anwalt bekommst. Ich mag es nämlich gar nicht, wenn sich einfach etwas nimmt, ohne nachzufragen und sich dann mit fremden Federn schmückt. Da hört dann selbst bei mir der Spaß auf. Und sei dir sicher, dass ich deine Untaten finden werde, denn ich suche regelmäßig das Internet ab und stöbere in allen dunklen Ecken nach Plagiaten und Contentdieben.
Also frag mich voher lieber, denn sonst kann es für dich sehr teuer werden. Eine kurze E-Mail oder ein Anruf bei mir sind kostenlos.

11) Du möchtest meine Geschichten und damit meine Seite auf deiner Homepage, deinem Blog, deinem Forum, … verlinken? Da mach das einfach. Ich freue mich sehr darüber.
Du möchtest auch, dass ich dich verlinke? Dann frag mich einfach. Allerdings verlinke ich nur sehr, sehr wenig. Zum einen möchte ich meine Leser nicht mit Werbung belästigen. Hier soll es um Gute Nacht Geschichten gehen. Um nichts anderes. Außerdem bin ich sehr stolz darauf, dass meine Geschichten in der Kindersuchmaschine “fragFinn” verzeichnet sind. Damit habe ich natürlich auch eine große Verantwortung. Meine jungen Leser sollen nicht über diverse Links auf Seiten geleitet werden, die nicht gut für sie sind. Habe dafür bitte Verständnis.

12) Du möchtest meine Geschichten und damit auch meine Seite mit deiner Werbung, deinem Banner schmücken, weil du vielleicht eine Internetseite oder einen Online-Shop für Kinderprodukte betreibst? Dann muss ich dir leider eine Absage erteilen.
So schön es auch ist, Links und Banner zu tauschen. So schön es auch ist, mit der eigenen Internetseite ein wenig Geld zu verdienen, ich mache es nicht. Meine Seite ist für Kinder gedacht. Meine Leser sollen sich bei mir wohl fühlen und sich nicht von unnötiger Werbung belästigt fühlen, denn davon gibt es in sämtlichen Medien, egal ob Print, TV, Radio oder Internet, eh schon mehr als genug.

13) Du möchtest meine Geschichten kommentieren, deinen Senf dazu geben, deine Lobhudelei an mich und meine Kreativität hinterlassen, dann mach es einfach. Ich freue mich riesig darüber. Allerdings nehme ich mir auch das Recht heraus, deine Hinterlassenschaften zuerst zu prüfen, bevor ich sie auf die Allgemeinheit freilasse. Beschimpfungen, Beleidigungen, Werbung, Spam und alles andere, was ich nicht in den Mund nehmen sondern lieber in der Toilette runter spülen würde, landen unkommentiert im Mülleimer.

14) Du möchtest mir folgen, mich verfolgen und mehr über mich erfahren. Dann hast du auch dazu die Gelegenheit. Ich habe Accounts bei Twitter und Facebook, auf denen ich meine geistige Entengrütze ungefragt verteile. Ich möchte dich aber darauf hinweisen, dass beide deine Nutzerdaten speichern. Was sie danach damit machen, kann ich dir nicht sagen. Ich möchte einfach nur, dass du das weißt.

Wenn du mich kontaktieren möchtest, dann findest du alles, was du dafür brauchst in meinem Impressum.




Veröffentlicht27. April 2015 von Marco in Kategorie "Allgemein

Schreibe einen Kommentar